Warum unser Meditationsprogramm so reich ist

Hallo zusammen,

gestern am 28.09.17 hatten wir ein Programm an dem Teilnehmer die schon mehrmals gekommen sind teilgenommen haben. So entschieden wir uns zunächst für das Fußbad. 

Hier konnten wir schon 50% unseres Stresses sofort reduzieren. Danach entschieden wir uns mit der Kerze auf unserem linken Energiekanal zu arbeiten. Immer wenn man sich müde, ausgelaugt oder schlaff fühlt, lohnt es sich mit der Kerze den linken Energiekanal zu reinigen. Dies unterstützten wir mit diversen Mantras die uns tiefer in Meditation brachten.

Nach dem Programm fühlte ich mich wieder wie ein „normaler“ Mensch der glücklich, aber vor allem zufrieden war.

Aber mir fiel insbesondere auf wie viel wir zusammen arbeiteten: Fussbad, Kerze, Mantren etc. und dadurch auch wie unglaublich reich unser Programm ist.

Schaut einfach mal in mein spontanes Selfie-Video rein, aufgenommen unmittelbar nach dem Programm.

Wir freuen uns wenn ihr mal zu uns kommt!

Viele Grüße,

Julien​

Advertisements

Letzte Meditation am Montag, den 09.11.2015

Die letzte gemeinsame Meditation hatten wir am Montag. Wir waren zu viert. Christoph ist gekommen und er kommt nun seit ca. 2 Monaten regelmäßig, sowie Felicity, die 2-3 x gekommen war und ihre Arbeitskollegin Kira mitgebracht hat.

Wir fingen mit einem Fußbad an und hörten eine indische klassische Musik CD. Plötzlich mitten in der Musik kam Shri Matajis Stimme und führte eine Meditation. Die klassische Einführungsmeditation über die Chakren der linken Seite. Jeder verstand Englisch, sodass auch jeder der Meditation folgen konnte. Es kam nur etwas „spontan“, weil keiner darauf gefasst war. Aber wir fanden alle das es irgendwie besonders war einer Meditation von Shri Mataji zu folgen.

Danach beendeten wir das Fussbad und meditierten nochmals und machten wieder eine Meditation der linken Seite allerdings ließen wir uns viel mehr Zeit, als bei der Meditation zuvor.

Es war gerade zum Ende hin eine sehr leichte und angenehme Meditation. Jeder berichtete etwas gespürt zu haben. Vielleicht war es nicht die mega tiefe Erfahrung (so wie vor zwei Wochen), aber wichtig war einfach die gemeinsame und vor allem sehr schöne Erfahrung. Meditation ist auch was Intimes in dem Sinne, dass man sich in einer Gruppe auch darauf einlassen muss sich seiner inneren Energie hinzugeben. Dann erreicht man die erstaunlichsten Ergebnisse.

Nach der Meditation waren wir sehr glücklich beisammen, sprachen über unsere Leben und tranken noch Tee und aßen Kekse. Very very harmonic and beautiful :o)